Zum Hauptinhalt springen
NUR FÜR AUSGEWÄHLTE ARTIKEL BIS ZU 80 % RABATT Bis zu 5.000 Artikel Entdecken Sie die große Auswahl an Fliesen bei uns im Online-Shop
Online Shop auch in: AT | IT | CH | FR | DE | UK | CZ | SE | DK | BE | NL | IE | ES | PL | LU | HR

Trittsteine & Mähkanten

Trittsteine und Mähkanten verschönern Ihren Garten


Mit Trittsteinen und Mähkanten kann der Garten zur richtigen Schönheit werden. Beete und Rasenflächen können voneinander abgetrennt werden und Wege sind mit entsprechenden Trittsteinen nicht mehr nur praktisch, sondern auch hübsch. Bevor es an das Verlegen der Trittsteine und Mähkanten geht, sollten Sie sich aber gut informieren. Denn es gibt zahlreiche verschiedene Arten zu entdecken. Die Steine und Platten können aus unterschiedlichen Materialien bestehen und weisen verschiedene Oberflächenstrukturen auf. Auch das Design an sich kann sehr variabel sein. Das ganze Gartendesign kann im Prinzip mit dem Verlegen der Kanten und Steine bestimmt werden.


Verschiedene Trittsteine entdecken

Wenn Sie Ihren Garten mit Wegen aufwerten möchten, sollten Sie auf entsprechende Trittsteine nicht verzichten. Diese sind in verschiedenen Formen, Farben und aus unterschiedlichen Materialien erhältlich. In der Regel bestehen Trittsteine aus Beton, Basalt, Granit oder sogar aus Gummi. Handelt es sich bei den Steinen um gebrannte Granitsteine, ist mit einer sehr hohen Qualität zu rechnen. Die Granittrittsteine halten sehr lange und weisen eine hübsche glatte Oberfläche auf. Trittsteine aus Beton oder Granit hingegen sind mit einer rauen Oberfläche ausgestattet. Hier bietet sich eine besonders große Vielfalt an Formen und Farben, welche ein einzigartiges Gartendesign ermöglichen.


Mähkanten zur Zierde und zum Schutz

Wer sich für Mähkanten im Garten entscheidet, der tut dies meist aus zwei Gründen. Zum einen stellen die Kantensteine eine gut sichtbare Abgrenzung zwischen Beete, Rasenflächen und Wegen dar und zum anderen steigern sie das gesamte Gartendesign. Ein weiterer Faktor Mähkanten einzusetzen, ist natürlich der Schutz. Sie können mit dem Rasenmäher nicht unbedacht rüber mähen. Die Kantensteine schützen die abgegrenzte Fläche sehr gut. Auch Mähkanten sind aus Beton, Basalt und Co erhältlich.

Vorbereiten und verlegen

Natürlich muss Ihre Gartenfläche für die Trittsteine und Wegkanten vorbereitet werden. Es gilt, einen Weg für die Trittsteine zu erschaffen. Die Fläche muss geebnet und von eventuellen Wurzeln befreit werden. Gegebenenfalls kann eine Art Fundament gegossen werden. Kantensteine werden in die Erde eingelassen und können mit Fundament oder auch mit Holzstützen vor dem Einsinken und Wegknicken geschützt werden. Ob symmetrisch und in gleichen Abständen verlegt wird, bleibt jedem selber überlassen. Es kommt darauf an, welches Gartendesign Sie sich vorstellen.Trittsteine Mähkanten Trittsteine und Mähkanten verschönern Ihren Garten Mit Trittsteinen und Mähkanten kann der Garten zur richtigen Schönheit werden. Beete und Rasenflächen können voneinander abgetrennt werden und Wege sind mit entsprechenden Trittsteinen nicht mehr nur praktisch, sondern auch hübsch. Bevor es an das Verlegen der Trittsteine und Mähkanten geht, sollten Sie sich aber gut informieren. Denn es gibt zahlreiche verschiedene Arten zu entdecken. Die Steine und Platten können aus unterschiedlichen Materialien bestehen und weisen verschiedene Oberflächenstrukturen auf. Auch das Design an sich kann sehr variabel sein. Das ganze Gartendesign kann im Prinzip mit dem Verlegen der Kanten und Steine bestimmt werden. Verschiedene Trittsteine entdecken Wenn Sie Ihren Garten mit Wegen aufwerten möchten, sollten Sie auf entsprechende Trittsteine nicht verzichten. Diese sind in verschiedenen Formen, Farben und aus unterschiedlichen Materialien erhältlich. In der Regel bestehen Trittsteine aus Beton, Basalt, Granit oder sogar aus Gummi. Handelt es sich bei den Steinen um gebrannte Granitsteine, ist mit einer sehr hohen Qualität zu rechnen. Die Granittrittsteine halten sehr lange und weisen eine hübsche glatte Oberfläche auf. Trittsteine aus Beton oder Granit hingegen sind mit einer rauen Oberfläche ausgestattet. Hier bietet sich eine besonders große Vielfalt an Formen und Farben, welche ein einzigartiges Gartendesign ermöglichen. Mähkanten zur Zierde und zum Schutz Wer sich für Mähkanten im Garten entscheidet, der tut dies meist aus zwei Gründen. Zum einen stellen die Kantensteine eine gut sichtbare Abgrenzung zwischen Beete, Rasenflächen und Wegen dar und zum anderen steigern sie das gesamte Gartendesign. Ein weiterer Faktor Mähkanten einzusetzen, ist natürlich der Schutz. Sie können mit dem Rasenmäher nicht unbedacht rüber mähen. Die Kantensteine schützen die abgegrenzte Fläche sehr gut. Auch Mähkanten sind aus Beton, Basalt und Co erhältlich. Vorbereiten und verlegen Natürlich muss Ihre Gartenfläche für die Trittsteine und Wegkanten vorbereitet werden. Es gilt, einen Weg für die Trittsteine zu erschaffen. Die Fläche muss geebnet und von eventuellen Wurzeln befreit werden. Gegebenenfalls kann eine Art Fundament gegossen werden. Kantensteine werden in die Erde eingelassen und können mit Fundament oder auch mit Holzstützen vor dem Einsinken und Wegknicken geschützt werden. Ob symmetrisch und in gleichen Abständen verlegt wird, bleibt jedem selber überlassen. Es kommt darauf an, welches Gartendesign Sie sich vorstellen.